Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft - Offizielle Amtseinführung von Dr. Renate Jaeger

Dr. Renate Jaeger, ehemalige Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg, wird am heutigen Abend in Berlin in ihr neues Amt als Schlichterin eingeführt. In dieser Funktion vermittelt sie seit Anfang dieses Jahres bei Konflikten zwischen Rechtsanwälten und Mandanten.

Der Vorsitzende des Beirats der Schlichtungsstelle und zugleich BRAK-Vizepräsident Rechtsanwalt Hansjörg Staehle betonte in seiner Begrüßung: “Die erste Persönlichkeit, die ein neu geschaffenes Amt antritt, ist für dieses von besonderer, prägender Bedeutung. Frau Dr. Jaeger ist als herausragende Richterin mit großer Unabhängigkeit, großer fachlicher Erfahrung und Lebenserfahrung ein Glücksfall für die Schlichtungsstelle — und damit auch für die Anwaltschaft und die Allgemeinheit“

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sprach der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) ihr Lob für die Idee aus, diese neue Schlichtungsstelle einzurichten und Dr. Renate Jaeger als Idealbesetzung für das Amt der Schlichterin zu gewinnen: „Ihr danke ich, dass sie dieses Amt übernommen hat. Der ganzen Anwaltschaft gebührt mein Dank dafür, dass sie diese Institution trägt und finanziert.“

Prof. Dr. Günter Hirsch, Ombudsmann für Versicherungen und ehemaliger Präsident des Bundesgerichtshofs, führte in seinem Festvortrag aus, dass die Einrichtung von Systemen außergerichtlicher Streitbeilegung Ausdruck eines modernen, effizienten Verbraucherschutzes sei. „Dass sich auch Anwälte als Spezialisten für Rechtsfragen nun einem Schlichter anvertrauen, versteht sich jedoch nicht von selbst. Es verdient Respekt, stellt jedoch auch eine besondere Herausforderung für die Schlichterin dar“, so Hirsch weiter.

Ansprechpartner für Rückfragen:
GF Rain Christina Müller-York, Tel. 030 2844417-0

2011-01-18T00:00:00
Pressemeldung: